- Konzerte für USA -

Auf gar keinen Fall darf ein Ticketangebot für Konzerte und Festivals in den USA fehlen. Ob Rock, Metal, Pop oder Techno, in den USA wird für jeden Geschmack etwas geboten.

Jetzt nach 40 Jahren Woodstock – dem legendärsten aller Rockvestivals – zieht die Musikwelt Bilanz über die vergangenen Jahrzehnte und Konzerte in den USA. Die Geschichte des Blues, des Jazz und des Rock’n’Roll wird jetzt rückblickend wieder aufgerollt – Die Fans von Jumi Hendrix und Janis Joplin besinnen sich auf ihre Stars und “handgemachte” Musik erhält mittlerweile wieder einen neuen Stellenwert.

Viele Musikrichtungen auf der Welt gäbe es gar nicht, wenn sie nicht speziell in den USA entwickelt worden wären. Rap und Hip-Hop wurden hier in den 80er Jahren aus der Taufe gehoben. Meist waren es schwarze Jugendliche, die in den Vorstädten New Yorks den neuen Musikstil “erfanden”. Von den kleinen Clubs des Big Apple vollzog sich dann der Siegesszug in die ganze Welt.

Doch nicht nur Blues, Jazz und Rockmusik wird in New York gehört. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts finden in der renommierten Carnegiehall Konzerte der Extraklasse statt. Kein Geringerer als Peter Tschaikowsky selbst war es, der den ehrwürdigen Konzertsaal seinerzeit musikalisch einweihte und seitdem ist New York ein Mekka für Klassikdarbietungen, die ihresgleichen suchen.

Wer Konzerte in den USA besucht, sollte sich eine Vorstellung im Hollywood-Bowl in Los Angeles nicht entgehen lassen. Von den Beatles in den 60er Jahren bis zu heutigen Rock- und Popgrößen – wer hier aufgetreten ist, hat es im Business zu etwas gebracht.

An Las Vegas kommt man in den USA nicht herum. Die Stadt hat das internationale Entertainment praktisch für sich gebucht. Das Colosseum im Hotel Cecar’s Palace ist mit seiner großen Bühne Schauplatz für Musicalaufführen und Auftritte großer Stars. Barry Manilow, Celine Dion und Bette Midler sind nur drei von zahllosen Künstlern, die hier gastieren. Bereits in den vierziger Jahren wurde Las Vegas berühmt durch Filmstars wie Frank Sinatra, Dean Marin oder Sammy Davis Jr.

Eine Musikrichtung, die es in dieser Form fast ausschließlich innerhalb der Grenzen der Vereinigten Staaten gehalten hat, ist die in Nashville geborene Country & Western Musik. Die “Grand Ole Opry” ist berühmte Geburtsstätte für Country & Western Stars wie Patsy Cline, Loretta Lynn oder Dolly Parton. Aber auch Gospel oder Bluegrass wird hier in Tennessee geboten.

Konzerte in den USA sind gerade für Deutsche oder Europäer besondere Events, denn gleich ob in der großen Halle oder im Baseballlstadion – die Dimensionen und die überschäumende Stimmung, die sich unmittelabr auf das temperamentvolle amerikanische Publikum überträgt, sind einfach unvergleichlich.

Eventsuche

Ortesuche

Eventcharts